News & Blog

Wir berichten hier über unsere alltäglichen Erlebnisse aus unserer Niederlassung oder stöbern im Internet nach interessanten Artikeln im Personalbereich.

 

laptop 2557571 1920 1110x550
Work-Life-Balance – ein Begriff, der heutzutage immer mehr an Bedeutung gewinnt. Er beschreibt den Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben in Balance zueinander stehen. Sie spielt gerade für die GenY in der Arbeitswelt eine große Rolle. Die neue Arbeitnehmergeneration legt besonderen Wert auf das Verhältnis zwischen Kollegen, Vorgesetzten und ihrem Privatleben.

Die Theorie der Work-Life-Balance ist aber keine Neue, sie rückt aber immer mehr in den Fokus. In Zeiten, wo im asiatischen Raum Manager auf der Straße vor Erschöpfung einschlafen und Burn-out bittere Realität geworden ist, müssen wir für uns den Ausgleich finden, den wir brauchen.
Dazu gehören klare Ziele und Vorstellungen von der Arbeitnehmerseite, sowie auch von der Arbeitgeberseite. Einige Dinge sind im Arbeitsrecht verankert, wie zum Beispiel der Anspruch auf Urlaub. Dennoch nutzen viele Arbeitnehmer ihre Freizeit nicht richtig. Einige von uns nehmen tag-täglich einen „Riesen-Rucksack“ an Arbeit mit nach Hause.
„Ohne seinen Blackberry geht der Vorstand eines großen Dienstleistungsunternehmens nicht aus dem Haus. Er lebt für seinen Beruf und ist immer für seine Mitarbeiter erreichbar – auch im Urlaub. Dass seine Familie unter seiner mentalen Abwesenheit leidet, nimmt er in Kauf. Ein Erlebnis hat ihm allerdings zu denken gegeben: Auf einem Waldspaziergang mit seiner Familie verjagte das Klingeln des Blackberrys die gerade entdeckten Hasen. Die Folge: Ein großer Tränenausbruch bei der kleinen Tochter, Gewissensbisse beim Vater……..“ (Quelle: http://www.harvardbusinessmanager.de/heft/d-57423958.html)
In diesem kurzen Beispiel beschreibt Ruth Stock-Homburg (Prof. TU Darmstadt FB Marketing) ein Managerszenario, aber wir können dieses auch runterbrechen auf den einfachen Angestellten, eigentlich auf jeden, der nur noch für seine Arbeit lebt. Da stellt sich automatisch die Frage: „Wer trägt hier die Verantwortung?“
Die Antwort ist relativ simpel, nämlich beide Seiten müssen ihren Beitrag leisten. Man sollte es sich nicht zu einfach machen und nur die Schuld beim Chef suchen, denn Nein sagen wurde uns schon im Kindergartenalter beigebracht. Aber mal Nein zu sagen bedeutet nicht unproduktiv zu werden, sondern effizienter und ökologischer mit seinen eigenen Ressourcen umzugehen. Die Arbeitgebervorrausetzungen werden von Jahr zu Jahr besser. Viele Startups werben gerade mit ihren Arbeitsplatzbedingungen. Diese reichen von mehr Urlaub, Prämien bis zu 14 Monatsgehältern.

Aber auch die besten Vorraussetzungen helfen nichts, wenn das persönliche Selbstmanagement zu wünschen übrig lässt. Der private Alltag muss in dieser Hinsicht auch in Balance gebracht werden. Es bringt rein gar nichts, wenn das Arbeitsleben harmonisch, ist aber Zuhause keine Entschleunigung stattfindet.
Grenzen von Berufs- und Privatleben verschmelzen immer mehr. Arbeitnehmer schauen auch im Urlaub auf ihre Arbeitstelefone, E-Mails oder nehmen, wie schon erwähnt, sich Arbeit mit nach Hause. Dies erhöht das Stresslevel ungemein.

Einige Tipps zum entschleunigen:

Verbesserung des Selbst-/Zeitmanagement.
Klare Ziele und Wertvorstellungen für dich.
Regelmäßig Auszeit vom beruflichen Alltag.
Nimm dir Zeit für deine Pausen und schalte ab.
Ausgehen mit den Freunden und Liebsten.
Frische Luft!
PC, Smartphone und Diensthandy gehören nicht mit in den Urlaub.
Familie und Hobbies. Setz Grenzen!

Als Fazit ist zu sagen, dass jeder selbst seines Glückes Schmied ist! Also gebe auf dich acht und kommuniziere offen und ehrlich bevor es zu spät ist………

Über uns

Seit Juni 1986 ist personalpartner Berlin in einer der bewegungsreichsten Branchen überhaupt Zuhause. Mit Hingabe für unsere Mitarbeiter und Bewerber sowie Begeisterung für unsere Kunden haben wir uns zu einem führenden Partner für kaufmännische, medizinische und Industrie-Berufe im Herzen der Hauptstadt entwickelt.

Adresse

personalpartner Berlin GmbH
Grolmanstrasse 27-28

10623 Berlin

+ 49 30 88 62 676-0
+ 49 30 88 62 676-22
kontakt@pp-berlin.de
Mo-Fr: 07.00 - 17.00

Latest News

„Krank? Bleib bitte zu Hause“!
Neuer Blog-Eintrag vom 24.10.2018


"Flexible Arbeit 4.0 - der Wandel der Arbeitswelt durch die Digitalisierung!"
Neuer Blog-Eintrag vom 11.09.2018